Rösterei

Wenn Sie uns einmal beim Rösten zuschauen möchten, so können Sie dies in unserer gläsernen Kaffeemanufaktur in Hamburg, Hammerbrook.

Dort steht unsere Röstanlage, mit der wir nach der handwerklichen und traditionellen Trommelröstung die grünlich bis bläulich schimmernden Rohkaffees zu Botschaftern des guten Geschmacks veredeln.

In unserem Rohkaffeeaffeelager wartet der Rohkaffee in Jutesäcken, aus den Ursprungsländern angeliefert, auf seine Weiterverarbeitung. Wenn er dann bei uns in der Rösterei eintrifft, wird zuerst die Röstanlage ca. 30 Minuten vorgeheizt. Dann werden die Rohkaffees je nach Sorte bei Temperaturen bis maximal 200 Grad Celsius schonend geröstet. Diese Methode erfordert sehr viel Erfahrung und im Verhältnis zur industriellen Röstung auch viel Zeit. Ein Röstvorgang dauert je nach Sorte zwischen 15 und 20 Minuten, dadurch wird der Kaffee langsam voll durchgeröstet, und die sich im Kaffee befindlichen Säuren werden weitestgehend abgebaut, während die bis zu 800 verschiedenen Aromen im Kaffee genügend Zeit bekommen, sich voll zu entfalten. Dieses Verfahren ist zwar altmodisch, dadurch erreichen wir jedoch die Qualität, den Geschmack und die Bekömmlichkeit, von der unsere Großeltern immer schwärmten.

Zum Ende der Röstung, wenn der ideale Röstgrad erreicht ist, wird die Rösttrommel geöffnet und unsere kleinen Botschafter des guten Geschmacks fallen durch die Frontklappe der Rösttrommel in das Kühlsieb. Im Gegensatz zur sogenannten industriellen Spraykühlung mit Wasser, werden unsere frisch gerösteten Kaffeebohnen nur durch das Rührwerk im Kühlsieb und die angesaugte Raumluft gekühlt. Durch dieses traditionelle aromaschonende Verfahren werden den Bohnen ca. 18 % Feuchtigkeit und somit auch Gewicht entzogen. So werden aus einer Charge von 30 kg Rohkaffee etwas mehr als 24 kg himmlisch duftender Röstkaffee.

Unsere Rösterei ist von der Deutschen Röstergilde zertifiziert. Das Siegel der Gilde steht für Qualität, Fairness, Nachhaltigkeit und Transparenz, und wir sind stolz darauf, dieses Siegel der Röstergilde tragen zu dürfen.